Samstag

Hab grade viel Stress, denn die Prüfungsphase beginnt bald. Also verzeiht die Stille.

Ich schwinde tief in mir. 
                                       Weiter weg.
Ständig das Gefühl, geschieht das? 
                                                                                    Hauptsache weiter, weiter. 
Nur rennen, denn wer, wenn nicht du? Du, der so viel geschafft hat? Doch wie? 
Fehlt dir Schlaf, fehlt dir Zeit. Hauptsache nicht ruhen, denn dann.. dann wäre es wie immer, wäre stumm. Und du taub, leer, betäubt. Gelangweilt. Gelangweilt. So sehr. 
Käme es dann zurück? Die Nächte mit ihm? Er, hinter dir her. Er, zerstörerisch. 
Du stets auf der Suche nach diesem einen Moment, der es ungeschehen machen könnte. Suchst in den Träumen und stehst jedes Mal kurz davor, aber dann... wachst du auf. Wieder einmal. Als könnte eine Sache, nur eine, alles wieder gut machen. Wieder heilen, flicken. 
Doch, wärst du bereit, wenn sie kommen? Wärst du da und würdest sagen "ja"? Oder voller Wut. 
Der Moment mit dem Tod.Trauer, weil es respektvoll, oder Freude, weil es angebracht wäre? 
Und dann ist da noch der 

Schnitt, 

so fatal.
Begehst du ihn?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen